Unser Gästebuch

 

Hier dürfen Sie Ihre Meinung, Ihre Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Ihre Informationen an uns niederschreiben.

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Thomas John Jung (Dienstag, 21. November 2017 18:26)

    Ich hoffe ich bin richtig?
    Ich habe ihren Bericht in HR gesehen. Ich kann ihnen bezüglich Stadtkrankenhaus Hanau nur Recht geben. Die haben mich zum Krüppel gemacht. Ich war 10 Jahre vor Gericht wegen nicht erkannter Thrombose. Am Ende sind Gutachter von gegnericher Versicherung geschmiert worden. Ich bin in diesen 10 Jahren so erniedrigt und beleidigt gemacht worden. Solang die Politik diesen sogenannten Ärzten ihre Narrenfreiheit nicht aberkennt, wird sich nichts ändern. In Amerika hätte ich unter selben Umständen ein 3 stelliges Tausendes € erstrittem!
    Resultat: Erwerbsminderungsrente, Armutsgrenze, kein Vertrauen mehr in Staat und Gesetz.
    PS. Ich weiß der Artikel passt nicht in ihr Forum.

  • Renate Weber (Sonntag, 27. November 2016 12:41)

    Liebe Frau Gethöffer,

    Über das Delphin Netzwerk haben wir uns kennen gelernt. Unter dem Stichwort "Eltern helfen Eltern" stehen wir als Berater des Teams Familien mit einem behinderten Kind zur Seite. Wir haben uns vor einigen Monaten persönlich getroffen. Seit dieser Zeit bewundere ich Ihre Stärke und Ihren unermüdlichen Einsatz für die betroffenen Familien. Ich bin froh, mit Ihrem Verein einen Partner gefunden zu haben, der sich für die vom Schicksal in oft so grausamer Weise getroffenen Familien einsetzt und ihnen eine Stimme gibt! . Sehr gerne stehe ich mit unserem Team an Ihrer Seite und unterstütze Sie mit unserer Kompetenz und unserer Freundschaft!
    Ihnen und Ihrem Verein wünsche ich ganz viel Erfolg .

    Liebe Grüße
    Renate Weber ( 1.Vorsitzende des Vereins Talentino e.V. www.talentino-mutmacher.de)

  • Jacqueline Conrad (Samstag, 26. November 2016 22:12)

    Tanja ist wunderbar und gibt auch solch Mühe für die Gerechtigkeit! Menschen in Kliniken sorgen keine Versuchskarnickel sein, nicht dem machtgehabe der Ärzte ausgesetzt sein. Patientenrechtändwrunf ist wichtig und dafür kämpft tanja und wir unterstützen Suez, trotz des lebenslangen Schmerzes,wunderbare Kinder verloren zu haben. Unterstützung von allen ist angesagt 💕💕💕

  • Doreen Dambeck (Samstag, 26. November 2016 22:04)

    Das Schicksal bringt Menschen zusammen. Ich bin froh diesen Verein gefunden zu haben, auch wenn der Anlass dafür weniger schön war.
    Unterstützung und Verständnis bekommt man hier!
    Danke dass es Euch gibt!

  • Sybille Hauser (Samstag, 26. November 2016 21:38)

    Durch zahlreiche Zeitungsartikel bin ich auf Ihren Verein aufmerksam geworden und habe großen Respekt vor Ihrer Arbeit! Ich bin mir sicher, dass Sie vielen Menschen auf unterschiedlichste Weise helfen können. Verlieren Sie nie den Mut und die Kraft zu kämpfen – für sich und für Andere.

  • Doreen Dambeck (Freitag, 04. November 2016 20:47)

    Obwohl der Anlass sehr, sehr traurig ist - bin ich doch zufrieden, diesen Verein gefunden zu haben!
    Man steht nicht mehr allein da....

  • Hilldegard Thöne (Montag, 13. Juni 2016 17:40)

    Liebe Frau Gethöffer,

    danke für das schöne Telefonat. Ich freue mich, dass wir mit Ihrem Verein einen neuen Partner gefunden haben, um gemeinschaftlich noch mehr Familien helfen können.
    Ihnen und Ihrem Verein wünsche ich ganz viel Erfolg .

    Liebe Grüße
    Hildegard Thöne

  • K.B. (Freitag, 22. April 2016 10:29)

    Hallo lieber E.m.K.- Verein.
    Es tut mir unendlich leid, was passiert ist. Die richtigen Wort zu finden ist sehr schwer. Auch die Zeit wird die Wunden nur schwer heilen.

    Ich habe euch bei Facebook gefunden und finde es brillant dass es euch gibt. Ihr habt vollkommen Recht, es gibt keinen an den man sich wirklich wenden kann. Man ist mit all seinen Sorgen und
    Problemen allein.

    Ich bin Mama einer fast 12 jährigen Tochter, welche durch einen Ärztefehler eine Behinderung hat. Ich klagte, mit Hilfe eines Anwalts, viele Jahre....leider ohne Erfolg. Das Ergebnis unserer
    Verhandlungen war, grinsende Gesichter beim Gericht zu erleben, desinteressierte Anwälte zu sehen und gleichgültige Verhandlungen über sich ergehen zu lassen.
    Trotz wiederholter Erkenntnis des MDK, der uns in allen Punkten der Behandlungsfehler Recht gab, kam es zu einem lachhaften Vergleich, dem ich NUR auf Anraten unseres Anwaltes statt gab. ICH hätte
    nie aufgegeben, aber der Anwalt war der Ansicht, eine Einsicht der Beklagten, ihre Fehler auch nur ansatzweise einzugestehen, würde es nie geben. ALLE angesprochenen Fehler wurden gar nicht
    berücksichtigt, bzw. unter den Tisch geschoben.
    DAS ist für mich kein Rechtsstatt mehr. Hier gewinnt wer Geld hat.
    Ich wünsche allen Betroffenen ganz viel Kraft und Energie.
    Ganz viele Grüße RedRose.

  • Marschall (Mittwoch, 11. November 2015 20:00)

    Liebe Frau Gethöffer, ich habe soeben Ihren Beitrag im Fernsehen gesehen. Mir tut es persönlich unendlich leid dass Sie Ihr Kind verloren haben. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Verein ganz viel Kraft und
    Erfolg.
    Herzliche Grüsse OM

  • Yvonne Pietzsch (Freitag, 30. Oktober 2015 17:19)

    Es ist eine schöne Seite,toll das ihr sowas ins Leben gerufen habt.Ganz viel Erfolg,ihr schafft das .Alles liebe für die Zukunft.

  • Dr. Schröter (Samstag, 17. Oktober 2015 20:13)

    Das Wichtigste ist, dass Recht Recht bleibt und auch schnell umgesetzt wird. In der USA sind die Kunstfehlerverfahren schneller und mit deutlicheren Strafen. Das Problem ist hier immer die deutsche
    Justiz. Und die Gutachter. Intern unter Ärzten ist eh alles klar, danach sollten sich die Richter mal richten ! Wenn die Wahrheit verakademisiert wird, geht die Welt unter !

  • Dr. Schröter (Samstag, 17. Oktober 2015 19:04)

    http://www.fr-online.de/rhein-main/frankfurter-uniklinik-der-ploetzliche-tod-des-kleinen-emil,1472796,3281224.html

  • Michael Teubert (Freitag, 28. August 2015 23:12)

    Ich wünsche Euch viel Erfolg bei dieser wichtigen Arbeit ... Schön zu wissen, dass es noch Menschen gibt, die nachdenken.
    Alles Gute

  • Alexander Göb (Freitag, 28. August 2015 08:52)

    Es ist eine schöne Website mit einem ernsten Thema. Ich finde es toll, wenn sich Eltern einsetzen um für Aufklärung zu sorgen. Viel Erfolg in Zukunft.

  • Silke Schidlowski (Dienstag, 18. August 2015 19:23)

    Hallo Tanja, ich wünsche viel Erfolg für die Seite und den Verein...hab Dich lieb und bin bei Euch!!

    Silke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eltern medizingeschädigter Kinder