Wie wir helfen:

  • Trauerbegleitung
  • Zuhören
  • Erfahrungsaustausch
  •  Individuelle Hilfen und Unterstützung der Familien / vor allem auch für die Geschwisterkinder
  • Gruppentreffen
  • Gemeinsame Aktivitäten
  • Ausflüge
  •  Kontaktvermittlung zu anderen Betroffenen
  •  Informationen über Möglichkeiten im Rahmen rechtlicher Schritte
  •  und vieles mehr 
     

"Auch das macht uns aus:

Primär ist es unser Ziel, den Familien zu helfen, im Alltag wieder zurecht zu kommen und mit dem Behandlungsfehler wieder ein erträgliches Leben führen zu können.

Unser Engagement soll eine langfristige, nachhaltige Veränderung und ein Umdenken in der Poliik, im Gesundheitsbereich und in der Gesellschaft bewirken.

Wie bieten weder Rechtsberatung, noch Prozessbegleitung an.

Unser Engagement dreht sich auch nicht primär um den Schadensersatzanspruch. Familien, denen es darum geht, den größtmöglichen "finanziellen Sieg" zu erlangen sind bei uns ebenso falsch aufgehoben, wie "Ärztehasser".

Von beiden Gruppen distanzieren wir uns!"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eltern medizingeschädigter Kinder